Geschichte

Ein Bauunternehmen über Generationen – und immer wieder starke Frauen, die die Geschichte des Familienunternehmens Priesner lenken. Alles begann mit der Geburt von Leopold Priesner im Jahr 1842.

Leopold Priesner (1842 – 1908)

Der vom Priesnerbauernhof in Lobenstein stammende Leopold Priesner erbte im Alter von 30 Jahren das sogenannte Priesner Haus in Ottensheim – bis heute der Firmenstandort. Im Alter von 35 Jahren, im Geburtsjahr seines ersten Sohnes, nämlich 1877, machte er sich als Maurermeister selbständig und übte seinen Beruf lebenslang aus.

Leopold Priesner (1877 – 1927)

Der Sohn des Gründers war ebenfalls Maurermeister und übernahm die Firma nach dem Tod seines Vaters im Alter von 31 Jahren. Nachdem Leopolds jüngerer Bruder Michael (1887-1957) die Baumeisterprüfung bestanden hatte, nannte sich die Firma ab 1920 „Bauunternehmung L. & M. Priesner“. Nach dem frühen Tod von Leopold Priesner im Jahr 1927 wurde die Firma in einer wirtschaftlich sehr schweren Zeit von der Witwe Aloisia Priesner mit Michael Priesner als Betriebsleiter weitergeführt.

Herbert Priesner (1922 – 2011)

Der einzige Sohn von Leopold Priesner schlug den Berufsweg seines Vaters ein und besuchte die Baugewerbeschule in Salzburg. Nach dem 2. Weltkrieg und Kriegsgefangenschaft kehrte er heim und stieg 1946 ins Familienunternehmen ein. Bereits 1950 legte er die Baumeisterprüfung ab und übernahm im Alter von 35 Jahren die Firmenleitung. Herbert Priesner war ein geborener Unternehmer. Er konnte einen beachtlichen wirtschaftlichen Erfolg verbuchen und das Unternehmen wesentlich vergrößern. Als besondere Auszeichnung erhielt er für sein Lebenswerk von der Wirtschaftskammer die Julius Raab Medaille verliehen. 1974 wurde die Einzelfirma in die „Baumeister Herbert Priesner Hoch- und Tiefbau Ges.m.b.H.“ umgewandelt.

Ulrike Priesner (geb. 1948)

Die studierte Diplomingenieurin trat bereits Ende 1975 nach der Geburt ihrer ersten Tochter in das väterliche Unternehmen ein. 1994 übernahm sie gemeinsam mit Ewald Pintzinger die Geschäftsführung. 2001 wurde der operative Bereich als „Priesner Bau GmbH“ von der „Baumeister Herbert Priesner Hoch- und Tiefbau Ges.m.b.H.“ im Zuge der Firmenübertragung an Ulrike Priesner abgespalten. Ende 2009 gingen beide Geschäftsführer gleichzeitig in Pension. Seit 2010 führt der langjährige Mitarbeiter Josef Reisinger die Geschäfte.

Silvia Priesner (geb. 1975)

Nach dem Studium der internationalen Wirtschaftswissenschaften in Innsbruck war Silvia Priesner ein Jahr in Brüssel bei der EU-Kommission und anschließend einige Jahre bei der Raiffeisen Evolution GmbH in Wien beschäftigt. Im Jahr 2006 entschloss sie sich, ebenfalls ins Familienunternehmen einzusteigen. Nach der Gründung der Priesner Real GmbH im Jahr 2011 wurde die Priesner Bau GmbH von der Baumeister Herbert Priesner Hoch- und Tiefbau GmbH in die Priesner Real GmbH eingebracht und Silvia Priesner ab 2012 Mitgesellschafterin der Priesner Real GmbH.

T +43 (0)7234 / 822 10-31
M +43 (0)664 / 224 50 78
silvia.priesner@priesnerbau.at